Whitebox » Test und Erfahrungen 2018

Vorteile

  • Günstige Sparpläne (5 €)
  • Guter Kundenservice
  • 10 Anlagestrategien
  • Einfache Benutzeroberfläche
  • Aktives Risikomanagement
  • Gutes Geschäftsmodell
  • Starke Performance

Angebot

Portfolio:

  • 10 Strategien

Produkte:

  • ETF
  • ETC

Rebalancing:

  • Bei Abweichung

Anlage in:

  • Aktien
  • Anleihen
  • Immobilien
  • Geldmarkt
  • Rohstoffe
Anlagestrategien im Überblick
Sicherheitsorientierte Anlage Geringere Rendite, mehr Sicherheit
Ausgewogene Anlage Mäßige Rendite, mittlere Sicherheit
Renditeorientierte Anlage Starke Rendite, wenig Sicherheit

Wie funktioniert Whitebox?

Für den Whitebox-Roboadvisor wurde ein spezieller Algorithmus entwickelt, der die Anlage betreut. Dieser ist dazu in der Lage, gezielt auf die Bedürfnisse des Nutzers einzugehen und ein Portfolio zu formen, das dessen Erwartungen gerecht wird. Auf diese Art und Weise lässt sich langfristig ein Weg der passiven Investition einschlagen. Für den Kunden ist es von nun an nicht mehr weiter notwendig, sich mit der Verwaltung des Depots zu befassen. Doch natürlich besitzt er die Möglichkeit, über das Online Banking in regelmäßigen Abständen einen Blick auf den aktuellen Stand des Portfolios zu werfen.

Das Angebot von Whitebox

Doch welches Angebot hält der Anbieter nun für seine Kunden bereit? Gegen eine geringe Gebühr haben diese die Chance, auf das komplette Angebot der Seite zuzugreifen. Sie ziehen daraus den Nutzen, einfach zu investieren, ohne sich dafür lange mit der Materie beschäftigen zu müssen. Gleichsam ist es so möglich, am wirtschaftlichen Aufschwung der Märkte zu partizipieren und daraus einen persönlichen Nutzen zu ziehen. Wie der Whitebox Test zeigt, gelang es den Anbietern der Branche auf diese Weise, ihr Marktvolumen binnen weniger Jahre zu vervielfachen und auf der ganzen Welt Kunden von den eigenen Leistungen zu überzeugen.

Wie viele Anlagestrategien stehen zur Auswahl?

Natürlich haben Anleger unterschiedliche Strategien zur Auswahl, was die Investition bei diesem Roboadvisor betrifft. Generell verfolgt der Anbieter dabei den aktiven Ansatz. Eine feine Unterscheidung erfolgt zwischen den 10 verschiedenen Risikoklassen, die aktuell angeboten werden. Wer sehr viel Wert auf die Sicherheit des eigenen Geldes legt, erhält so ein anders zusammengesetztes Portfolio als Anleger, die auf der Suche nach einer besonders hohen Rendite sind.

Wie hoch ist die Mindesteinlage?

Um aktiv bei diesem Roboadvisor einzusteigen, ist ein Betrag von mindestens 5.000 Euro erforderlich. Dies ist jedoch in der Branche nicht unüblich. Wer statt einem einmaligen Kauf auch eine langfristige Investition über die Plattform in Betracht zieht, erhält dazu eine vielversprechende Alternative. Diese liegt in einem Sparplan begründet, der bereits mit einer Einzahlung von nur fünf Euro pro Monat eingerichtet werden kann. Wer nicht über besonders viel Kapital verfügt, um eine spontane Investition in Höhe von 5.000 Euro vornehmen zu können, sieht somit eine passende Alternative.

Welche Anlageklassen werden angeboten?

Um dem divergierenden Risiko gerecht werden zu können, verfügt das Unternehmen über verschiedene Anlageklassen im eigenen Portfolio, die allesamt in Betracht gezogen werden können. Die wichtigsten davon sind:

Aktien:

  • Europa
  • USA
  • Asien
  • Japan
  • Schwellenländer

Anleihen:

  • Unternehmensanleihen
  • Inflationsindexierte Anleihen
  • Staatsanleihen
  • Schwellenländer

Hinzu kommen alternative Klassen, welche die Anlage unter Umständen ergänzen. Dazu zählen Edelmetalle, Rohstoffe und sogar Immobilien. Dem Algorithmus stehen dadurch vielseitige Optionen zur Verfügung, die der Umsetzung des gewünschten Ergebnisses dienlich sind.

Welche Anlagestrategie wird bei Whitebox verfolgt?

Generell zeigte sich im Whitebox Test, dass der Anbieter eine aktive Anlagestrategie befolgt. Regelmäßige Käufe und Verkäufe, die sich nach den aktuellen Bedingungen des Marktes richten, sollen die Performance des Depots ingesamt verbessern. Darüber hinaus kann es zum generellen Rebalancing des Depots kommen, falls sich die Märkte in eine unerwartete Richtung entwickeln.

Die Kosten im Überblick

Entscheidend dafür, dass die Anleger am Ende hohen Renditen verbuchen, sind auch die fälligen Gebühren. Bei einem Anlagebetrag von bis zu 10.000 Euro liegen diese bei 0,95 Prozent pro Jahr. Wer dazu bereit ist, einen höheren Betrag zu investieren, kann das Verhältnis von Preis und Leistung jedoch verbessern. Ab einer Summe von 250.001 Euro sinken die Gebühren zum Beispiel auf einen Betrag von nur noch 0,45 Prozent. Zusätzlich kann es zu Fondskosten kommen, die sich im Durchschnitt bei 0,22 Prozent einpendeln.

Fondskosten pro Jahr 0,22 %
Servicegebühr pro Jahr 0,95 % < 30.000 €
0,85 % ≥ 30.000 €
0,75 % > 50.000 €
0,60 % ≥ 100.000 €
0,45 % ≥ 250.000 €
0,35 % ≥ 500.000 €
0,35 % bei gemeinnützige Stiftungen (volumenunabhängig)
Performancegebühr Keine
Mindestanlagebetrag 5.000 €
Sparplan Ab 5 € (im Monat)

Depoteröffung

Die Eröffnung eines Whitebox-Depots wurde in den vergangenen Jahren erheblich vereinfacht. Neue Kunden tragen bei der kostenlosen Registrierung direkt ihre Daten auf der Seite ein. Im Anschluss kann deren Verifizierung entweder per Post oder über das Video-Ident-Verfahren erfolgen. Schon nach kurzer Zeit kann das Konto auf diese Weise mit der gewünschten Sicherheit der Daten freigeschaltet werden. Von nun an bietet sich auch die Gelegenheit, die erste Einzahlung vorzunehmen. Handelt es sich um einen Sparplan, so wird direkt der Termin festgelegt, zu dem die erste Einzahlung auf das neu eröffnete Konto erfolgen soll.

Kundendienst und Support

Gleichsam kann es während der Anmeldung natürlich zu Fragen oder Problemen kommen. Es entspricht dem Ansinnen des Unternehmens, diese so schnell wie nur möglich aus der Welt zu schaffen und dadurch für mehr Sicherheit zu sorgen. Aus diesem Grund steht zunächst ein großes FAQ zur Verfügung, in dem die am häufigsten gestellten Fragen bereits beantwortet wurden. Darüber hinaus wäre es natürlich möglich, den direkten Kontakt zu den Mitarbeitern des Unternehmens zu suchen. Eine E-Mail-Adresse bietet die Chance, sich auf dem schriftlichen Weg mit den Verantwortlichen auszutauschen. Darüber hinaus ist es unter der Nummer +49 761 76992299 möglich, telefonisch mit dem Support in Verbindung zu treten.

Vorteile

Der Whitebox-Roboadvisor bietet Privatanlegern die Gelegenheit, ohne Verwaltungsaufwand in die Welt des Investierens einzusteigen. Für diesen Zweck ist es möglich, auf ein Portfolio zurückzugreifen, welches auf den Erkenntnissen eines Algorithmus aufbaut. Je nach Risikobereitschaft entsteht so ein individuelles Angebot, das nicht weiter beobachtet werden muss. Stattdessen haben die Kunden die Gelegenheit, nach einiger Zeit ihre Anteile zu verkaufen und die ersehnte Rendite einzustreichen.

Ein wesentlicher Vorteil zeigt sich in der maschinellen Verwaltung. Aus diesem Grund entscheidet die Technologie darüber, wann Anteile gekauft und verkauft werden. Menschliche Investoren lassen zwangsweise auch die eigenen Emotionen in die Entscheidung einfließen, wodurch diese letztlich entscheidend beeinflusst werden kann. Gleichsam gelang es dem Whitebox-Portfolio bereits in den vergangenen Jahren, die Performance des Marktes zu übertreffen.

Nachteile

Ein kleiner Nachteil liegt tatsächlich in der Mindesteinlage, die mit dem Angebot des Anbieters verknüpft ist. Denn erst ab einem Betrag von 5.000 Euro bietet sich für die Kunden die Gelegenheit, aktiv zu investieren und in den Markt einzusteigen. Wer über weniger Geld verfügt, genießt derweil nicht die Möglichkeit, einmalig zu investieren. Als Alternative bietet das Unternehmen hier die Einrichtung eines Sparplans an. Im Falle einer dauerhaften Einzahlung auf monatlicher Basis ist es schon ab einem Betrag von nur fünf Euro möglich, mit dem Kauf von Anteilen zu starten.

Unser Fazit zu Whitebox

In der Gesamtheit überzeugt das Angebot des Roboadvisers in vielerlei Punkten. Besonders die niedrigen Gebühren und die vielseitigen Risikoklassen erweisen sich als Vorteil auf dem Weg zur gewünschten Rendite. Darüber hinaus zeichnet das Unternehmen das hohe Maß an Kundenfreundlichkeit aus, wie es hier sehr leicht beobachtet werden kann. So lohnt es sich in jedem Fall, einen genaueren Blick darauf zu werfen, um in Zukunft selbst von der Entwicklung der Märkte profitieren zu können.

Weitere Testberichte
Die besten Robo Advisor im Test!

Filter:AlleOffenGelöstGeschlossenUnbeantwortet
Sorry, nichts passte zu deinem Filter
0 97 100 1
97%
Average Rating
Bewerten!
close

Danke für Ihre Bewertung!

close

Mit Absenden des Kommentars stimme ich zu, dass meine Angaben aus dem Formular gespeichert werden und auf unserer Website verbleiben, bis der kommentierte Inhalt vollständig gelöscht wurde oder die Kommentare aus rechtlichen Gründen gelöscht werden müssen. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail, welche Sie im Impressum finden, widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kundenbewertungen

Lesen Sie hier, welche Erfahrungen anderer User bei diesem Anbieter gemacht haben.

  • Angebot
    98%
  • Gebühren
    96%
  • Kundenservice
    98%
  • Leistungen
    96%
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, 5,00 von 5)
Loading...